SPC Zentralentechnik

Kosteneffiziente Einbruchmeldezentralen der SPC Serie mit bis zu 512 Überwachungszonen. Alle Kontroller entsprechen den EN 50131-Standards und bieten dem Anwender mit X-BUS Expandern jegliche Flexibilität in Erweiterung und Ausbau des Systems.

SPC 4000 EinbruchmeldezentraleSPC 4000 Einbruchmeldezentrale

Zentrale SPC4320.220 kombiniert Einbruchmelde- und Zutrittsfunktionalitäten. Erweiterbar auf max. 32 Meldergruppen (8 integriert), 30 Ausgänge (6 integriert), 4 Systembedienteile und 4 Türen. Konfiguration der Meldergruppen über Standard 4K7-Widerstände. Unterstützung anderer Widerstandswerte. Zentrale unterstützt 1 X-BUS-Port (1 Stichleitung), 4 Bereiche, 32 Benutzer mit unterschiedlichen Zutritts-Level, Speicherplatz für 1.000 Einbruchmelde und 1.000 Zutrittsereignissen, X-10-Schnittstelle, integrierten Web Server, 2 Anschlüsse für die steckbaren PSTN- und GSM-Kommunikationsoptionen, integrierte Ethernet-Schnittstelle. Erweiterung mit Funkmodulen möglich. Unterstützt max. 32 SiWay Funkmelder (in Kombination mit drahtgebundenen Meldergruppen) und 1 Fernbedienung pro Benutzer. Entspricht Anforderungen von EN50131 Grad 2. Sabotageüberwachtes Gehäuse mit Metallboden und Kunststoffabdeckung. Platz für 7,2 Ah-Akku und 1 zusätzliches Erweiterungsmodul.

Ausführungen:    

 

- mit IP, G2 Gehäuse, Metallboden, Kunststoffabdeckung 

- mit IP im G2 Metallgehäuse

Modelle:

 

SPC 4320.220-L1    

SPC 4320.320-L1                        

Datenblatt

Datenblatt

SPC 5320 EinbruchmeldezentraleSPC 5320 Einbruchmeldezentrale

Die Zentrale SPC5320.320 kombiniert Einbruchmelde- und Zutrittsfunktionalitäten. Erweiterbar auf max. 128 Meldergruppen (8 integriert), 128 Ausgänge (6 integriert), 16 Systembedienteile und 16 Türen. Konfiguration der Meldergruppen über Standard 4K7-Widerstände. Unterstützung anderer Widerstandswerte. Zentrale unterstützt 2 X-BUS-Port (2 Stichleitungen oder 1 Ring), 16 Bereiche, 500 Benutzer mit unterschiedlichen Zutritts-Level, Speicherplatz für 10.000 Einbruchmelde und 10.000 Zutrittsereignissen, X-10-Schnittstelle, integrierten Web Server, 2 Anschlüsse für die steckbaren PSTN- und GSM-Kommunikationsoptionen, integrierte Ethernet-Schnittstelle. Erweiterung mit Funkmodulen möglich. Unterstützt max. 120 SiWay Funkmelder (in Kombination mit drahtgebundenen Meldergruppen) und 1 Fernbedienung pro Benutzer. Entspricht Anforderungen von EN50131 Grad 2. Sabotageüberwachtes Metallgehäuse. Platz für 7,2 Ah-Akku und 1 zusätzliches Erweiterungsmodul.

Ausführungen:    

- mit IP im G2 Metallgehäuse                                     

Modelle:

SPC 5320.320-L1                                                    

            Datenblatt

SPC 5330 EinbruchmeldezentraleSPC 5330 Einbruchmeldezentrale

Die Zentrale SPC5330.320 kombiniert Einbruchmelde- und Zutrittsfunktionalitäten. Erweiterbar auf max. 128 Meldergruppen (8 integriert), 128 Ausgänge (6 integriert), 16 Systembedienteile und 16 Türen. Konfiguration der Meldergruppen über Standard 4K7-Widerstände. Unterstützung anderer Widerstandswerte. Zentrale unterstützt 2 X-BUS-Port (2 Stichleitungen oder 1 Ring), 16 Bereiche, 500 Benutzer mit unterschiedlichen Zutritts-Level, Speicherplatz für 10.000 Einbruchmelde und 10.000 Zutrittsereignissen, X-10-Schnittstelle, integrierten Web Server, 2 Anschlüsse für die steckbaren PSTN- und GSM-Kommunikationsoptionen, integrierte Ethernet-Schnittstelle. Erweiterung mit Funkmodulen möglich. Unterstützt max. 120 SiWay Funkmelder (in Kombination mit drahtgebundenen Meldergruppen) und 1 Fernbedienung pro Benutzer. Entspricht Anforderungen von EN50131 Grad 3. Sabotageüberwachtes Metallgehäuse. Platz für 17 Ah-Akku und 4 zusätzliche Erweiterungsmodule.

Ausführungen:    

- mit IP im G3 Metallgehäuse        

                          

Modelle:

SPC 5330.320-L1                            

            Datenblatt

SPC 5350 Einbruchmeldezentrale VdS-CSPC 5350 VdS-C Einbruchmeldezentrale

Die SPC5350.320 Alarmzentrale kombiniert Einbruchsmelde- und Zutrittskontrollfunktionen. Sie lässt sich entsprechend den spezifischen Kundenwünschen und Projektanforderungen auf bis zu 128 Zonen (16x Onboard), 128 Ausgänge (12x Onboard), 16 System-Bedienteilen, 16 Türen und 8 Verifikationszonen erweitern. Zentrale unterstützt und verfügt über zwei X-BUS-Anschlüsse (zwei Stichleitungen oder ein Loop), 16 Bereiche, 500 Benutzer mit unterschiedlichen Zutrittsstufen, Speicher für 10.000 Einbruchs- und 10.000 Zutrittsereignisse, einen integrierten Webserver, zwei Steckplätze zum Aufstecken der Plug-On-Module für die PSTN- und GSM-Kommunikation sowie eine Onboard-Ethernet-Schnittstelle. Erweiterung durch zusätzliche drahtlose Empfänger und unterstützt bis zu 120 drahtlose (Funk)Melder (gemischt mit verdrahteten Zonen) und eine Fernbedienung pro Benutzer. Sabotageüberwachtes Metallgehäuse mit integriertem Deckelkontakt, in dem zwei 27 Ah-Akkus und vier zusätzliche Erweiterungen Platz finden.

Ausführungen:    

- mit IP im G5 Metallgehäuse                                     

Modelle:

SPC 5350.320-L1                            

            Datenblatt

SPC 6330 EinbruchmeldezentraleSPC 6330 Einbruchmeldezentrale

Die Zentrale SPC6330.320 kombiniert Einbruchmelde- und Zutritts-Funktionalitäten. Erweiterbar auf max. 512 Meldergruppen (8 integriert), 512 Ausgänge (6 integriert), 32 Systembedienteile und 64 Türen. Konfiguration der Meldergruppen über Standard 4K7-Widerstände. Unterstützung anderer Widerstandswerte. Zentrale unterstützt 2 X-BUS-Port (2 Stichleitungen oder 1 Ring), 60 Bereiche, 512 Benutzer (ab Firmware v3.4.x 2500 Benutzer) mit unterschiedlichen Zutritts-Level, Speicherplatz für 10.000 Einbruchmelde und 10.000 Zutrittsereignissen, X-10-Schnittstelle, integrierten Web Server, 2 Anschlüsse für die steckbaren PSTN- und GSM-Kommunikationsoptionen, integrierte Ethernet-Schnittstelle. Erweiterung mit Funkmodulen möglich.  Unterstützt max. 120 SiWay Funkmelder (in Kombination mit drahtgebundenen Meldergruppen) und 1 Fernbedienung pro Benutzer. Entspricht Anforderungen von EN50131 Grad 3. Sabotageüberwachtes Metallgehäuse. Platz für einen 17 Ah-Akku und 4 zusätzliche Erweiterungsmodule. 

Ausführungen:    

- mit IP im G3 Metallgehäuse                                     

Modelle:

SPC 6330.320-L1                            

            Datenblatt

SPC 6350 Einbruchmeldezentrale VdS-CSPC 6350 VdS-C Einbruchmeldezentrale

Die SPC6350.320 Alarmzentrale kombiniert Einbruchsmelde- und Zutrittskontrollfunktionen. Sie lässt sich entsprechend den spezifischen Kundenwünschen und Projektanforderungen auf bis zu 512 Zonen (16x Onboard), 512 Ausgänge (12x Onboard), 32 System-Bedienteilen, 64 Türen und 16 Verifikationszonen erweitern. Zentrale unterstützt und verfügt über zwei X-BUS-Anschlüsse (zwei Stichleitungen oder ein Loop), 60 Bereiche, 512 Benutzer (ab Firmware v3.4.x 2500 Benutzer) mit unterschiedlichen Zutrittsstufen, Speicher für 10.000 Einbruchs- und 10.000 Zutrittsereignisse, einen integrierten Webserver, zwei Steckplätze zum Aufstecken der Plug-On-Module für die PSTN- und GSM-Kommunikation sowie eine Onboard-Ethernet-Schnittstelle. Erweiterung durch zusätzliche drahtlose Empfänger möglich. Unterstützt bis zu 120 drahtlose (Funk)Melder (gemischt mit verdrahteten Zonen) und eine Fernbedienung pro Benutzer. Sabotageüberwachtes Metallgehäuse mit integriertem Deckelkontakt, in dem zwei 27 Ah-Akkus und vier zusätzliche Erweiterungen Platz finden. 

Ausführungen:    

- mit IP im G5 Metallgehäuse                                     

Modelle:

SPC 6350.320-L1                            

            Datenblatt

sympatron.de  •  Produkte  •  Einbruchmeldesysteme  •  SPC Zentralentechnik

Produktberatung