Handvenenscanner - Das Venenmuster in der Hand ist der Schlüssel

Die meisten biometrischen Sensoren basieren auf Informationen an der Oberfläche des Körpers. Bei Handvenenscanner wird das Venenmuster unter der Haut erkannt und verglichen. Dadurch unterscheiden sich Handvenenscanner grundlegend von anderen biometrischen Sensoren. Eine Manipulation oder Missbrauch sind so praktisch unmöglich.

Nie mehr ohne Schlüssel dastehen. Ein Schlüssel, der von niemand anderem verwendet und unmöglich kopiert werden kann. Denn dank moderner biometrischer Sicherung ist der Schlüssel Ihre Hand. Mit dem Palm-ID ist die optimale Zugangssicherung zum Greifen nahe.

präzise und zuverlässig

  • Elegantes ergonomisches Design
  • Identifizierung und Autorisierung in weniger als 2 Sekunden
  • Falschakzeptanzrate (FAR) < 0,00008 %
  • Falschrückweisungsrate (FFR) < 0,01 %
  • Zwei Templates pro Person
  • LED-Schnittstelle
  • Wiegand-Schnittstelle (Eingang/Ausgang)
  • RJ45 (LAN)
  • 2 x USB

Beste biometrische Sicherung

Jede Handfläche ist einzigartig. Nicht nur an der Oberfläche, sondern auch unter der Haut. Genau das macht sich der Palm-ID für die biometrische Sicherung zunutze. Unter der Haut jeder Handfläche befindet sich nämlich eine komplexe Venenstruktur, die bei jedem Menschen anders ist. Das durch die Venen fließende Blut absorbiert Infrarotlicht. Der Palm-ID erfasst mittels eines Infrarotsensors das Venenmuster, ermittelt die einzigartigen Merkmale des Musters und vergleicht diese mit den zugelassenen Handflächen in der Datenbank. Fälschungen sind nicht möglich. Es bekommen nur diejenigen Zugang, die Sie im Voraus dazu berechtigt haben.

  • RI - Zutrittskontrolle

sympatron.de

Produktberatung